Wozu ein Stammbaum?

Eine Frage wurde uns schon oft gestellt: "Verkaufen Sie auch Jungtiere ohne Stammbaum? Was nützt mir als Liebhaber dieses Papier?" Wir verkaufen ausnahmslos Maine Coon Katzen mit den dazugehörigen Stammbäumen und einem Impfpass. Für den Käufer ist es der Garantieschein, dass er eine echte Maine Coon erwirbt, deren Elterntiere komplett geimpft sind, ordnungsgemäß gehalten werden, vorbildlich gepflegt sind, die Katzenmutti nur eine begrenzte Anzahl von Würfen hat und die Verpaarung nach Zuchtrichtlinien erfolgt. Das alles kommt dem Wohl der Tiere zugute. Bekommt ein Züchter keine Papiere für seine Tiere (Beantragung kostet nur ca. € 20,-), hat er die oben genannten Zuchtrichtlinien nicht eingehalten. Erfährt der Vorstand davon, gibt es eine Geldstrafe. Also Vorsicht bei solchen Schnäppchen! Im schlimmsten Fall kaufen Sie einen Maine Coon-Mischling, der viel zu früh abgegeben wird um Geld zu sparen, dessen Eltern in einem ganz engen Verwandtschaftsverhältnis stehen und ungeimpft sind. Oftmals werden in solchen Zuchten sehr viele Tiere gehalten, um Geld zu verdienen. Ich kann nur raten, diese Art von Tierhaltung nicht zu unterstützen. Kaufen Sie bitte kein Kätzchen aus Mitleid auf einem osteuropäischen Markt. Die Leiden der Tiere sind hier noch viel größer. Suchen Sie sich ihr Wunschkätzchen bei einem seriösen Züchter und warten Sie lieber etwas länger. Ein gesundes Tier mit guter Kondition und einer stabilen Psyche lässt sich nicht mit Geld aufwiegen.

© by Doro

Kommt doch rein wenn ihr euch traut...